Honfleur – Reisetipps für den Künstlerort an der Seine

Wo sich der Trichter der Seinemündung öffnet, liegt die von den Normannen gegründete malerische Stadt Honfleur (8.000 Einwohner). Im 19. Jahrhundert waren es impressionistische Maler wie Monet, Renoir, Cézanne, Pissarro und viele andere, die den Ruf als Künstlerort festigten.

In Honfleur wurde der durch Bilder von Küstenlandschaften bekannte Maler Eugène Boudin geboren. Das Museum Eugène Boudin ist dem Künstler selbst und seinen Zeitgenossen gewidmet; zudem sind Sammlungen aus dem täglichen Leben der Normandie im 18. Und 19. Jahrhundert zu bewundern.

Dem ebenfalls aus Honfleur stammenden Komponisten Erik Satie (1866-1925), ein Wegbereiter des musikalischen Minimalismus und bekannt durch seine Zusammenarbeit mit Claude Debussy und Maurice Ravel, hat die Stadt das „Maison Satie“ gewidmet. In einer effektvollen Inszenierung von Ton, Licht und Bildern wird den Besuchern das Lebenswerk des Komponisten nahegebracht.

Flussreisen auf der Seine

Der romantische Hafen Vieux Bassin

Im Vieux Bassin, dem im 17. Jahrhundert angelegten Alten Hafen, dümpeln zahlreiche Fischerboote und Yachten. Pittoresk spiegeln sich schmale, sechsstöckige Häuser im Wasser und bieten Malern und Fotografen unzählige stimmungsvolle Motive. Am Kai erhebt sich die Lieutenance, der Rest einer Befestigungsanlage, und wacht mit ihren Ecktürmen über das alte Hafenbecken.

Zwei Salzspeicher aus dem 17. Jahrhundert werden heute für Kunstausstellungen genutzt. Nicht weniger romantisch als der Alte Hafen ist das zum Bummeln einladende Viertel Ste. Catherine. Dort zieht die gleichnamige Holzkirche aus dem 15. Jahrhundert mit freistehendem Turm und Zwillingsschiffen die Aufmerksamkeit auf sich. Ihre Holzkonstruktion erinnert an Schiffsrümpfe, und im Inneren beeindrucken die farbenfrohen Glasfenster.

Östlich der Stadt überspannt die 2,1 Kilometer lange Pont de Normandie die trichterförmige Hauptmündung sowie mehrere Mündungsarme des Seinedeltas. Europas größte Schrägseilbrücke mit einer Hauptspannweite von 856 Metern wurde nach sechsjähriger Bauzeit 1995 eingeweiht und verbindet Honfleur mit Le Havre. Die beiden Pylone sind 203 Meter hoch. Die Durchfahrtshöhe von je nach Gezeitenstand über 50 Metern erlaubt auch den größten Ozeanriesen die ungefährdete Passage.

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten, nutzen wir Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie dem zu. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.