Sie befinden sich hier: nicko cruises – Kleine Schiffe. Große Erlebnisse. » Magazin » Seereisen » Küsten Italiens

Mit WORLD EXPLORER in Italien

Dolce Vita pur

Entdecken Sie bei unseren Mittelmeer-Kreuzfahrten mit WORLD EXPLORER die Schönheiten der Küsten Italiens und der herrlichen Inseln.

Glücklich auf Capri

Auch anderswo versinkt die rote Sonne im Meer. Aber auf Capri, vor der neapolitanischen Küste, ist es doch etwas Besonderes. Die kleine Insel ist ein Mythos: Mit ihren grünen Buchten, geheimnisvollen Grotten, schroffen Klippen, Wein- und Zitronengärten lockt sie Künstler und Philosophen. Auch die „aria di Capri“, die capresische Luft voller Sinnesfreude, ist von magnetischer Anziehung. Dazu die Blaue Grotte, die Villen San Michele oder Lysis, die Bauerngärten, die archäologischen Funde - auf Capri ist man einfach glücklich.

Sorrent

Sorrent liegt am Golf von Neapel auf einer Halbinsel, vulkanisches Gestein schmückt schwarze Steilklippen, eine Tuffsteinterrasse und imposante Kalkfelsen. Betörend sind die Orangen- und Zitronengärten, die der Sonnenuntergang in bizarres Licht taucht. In offenen Keramikateliers kann man lokalen Künstlern bei der Herstellung von bunten Kunstwerken über die Schulter schauen.

Spektakuläre Amalfiküste

Costa Divina (göttliche Küste) wird die Amalfiküste in Italien genannt – völlig zurecht! Tiefblaues Meer, grüne Hänge und malerische Küstenorte ziehen seit Generationen Besucher in ihren Bann. Die Kleinstadt Amalfi krallt sich fest an der steilen Felsenküste am Golf von Salerno. Der Dom mit einem Paradieskreuzgang stammt aus dem 10. Jahrhundert, mächtig thront die Kathedrale über dem Mittelmeer.

Insel mit Renaissance

Die Altstadt von Portoferraio an der italienischen Küste Elbas versprüht den Charme der Renaissance, viele Bauwerke gehen auf die Herrscherfamilie Medici zurück. Es gibt Treppengassen und mittelalterliche Festungsanlagen auf der Exilinsel Napoleon Bonapartes. Die großherzogliche Villa Mulini ist zum Nationalmuseum Elbas umgewidmet worden, der Garten grenzt an einen Steilhang mit Meereszugang. Es lohnt sich ein Spaziergang entlang der attraktiven Hafenpromenade.

Dolce Vita in Portofino

Verschiedenfarbig gestrichene Häuser säumen die Küste von Portofino. Eine gemütliche Hafenmole, eine Piazza mit Charme, darüber steile Hänge, die sich in Dutzenden Terrassen stapeln, kleine Kirchen, enge Gassen, Souvenirläden – das alles ist Portofino. Und am Abend wird die Hafenpiazetta fein herausgeputzt. Portofino hat sich ganz dem süßen Leben verschrieben. Aus einem Fischerdorf ist eine Luxus-Enklave geworden. Perfekt gestylt, aber nach wie vor authentisch – und auch gute Fischrestaurants gibt es hier noch immer.

Fünf Orte - einmalig schön

An den Cinque Terre, den „fünf Ortschaften“, dem zwölf Kilometer langen, wildromantischen Küstenstreifen der italienischen Riviera, tauchen Sie ein in das „Dolce Vita“, das süße Leben. Corniglia, Manarola, Monterosso al Mare, Riomaggiore und Vernazza in der Region Ligurien gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Ein Potpourri bunter, verschachtelter Häuser an steil abfallenden Küsten, dazu traumhafte Buchten, alte Steinfiguren, aus dem Felsen gehauen, und trutzige Burgen.