Sie befinden sich hier: nicko cruises – Kleine Schiffe. Große Erlebnisse. » Magazin » Russland » Wolga & Newa

Russland entdecken

DOSTOPRIMETSCHATJELNOST

Die Flusskreuzfahrt von St. Petersburg nach Moskau ist eine behutsame Art, sich dem
Reich der Zaren und seiner Kultur anzunähern.

Die Birke ist der russische Baum, der Wodka ist das Getränk und die Wolga der Fluss Russlands. Er ist mit 3.680 Kilometern auch der längste Strom Europas. Das ist nur einiges von dem, was man von dieser Schiffsreise am Ende mit nach Hause nehmen wird.

Wer mit dem Flusskreuzer das westliche Russland bereist, wird schnell merken, wie sich das Fremdartige dieses Riesenlandes verliert und das Staunen wächst. Russland ist ein ganz eigener Kontinent, er weckt die Entdeckerlust. Eine Flusskreuzfahrt ist die optimale Reiseform, um an dieser etwas anderen Welt erst einmal entlang zu gleiten, bevor man auf Landgängen immer mehr in sie eintaucht und das Interesse und die Vertrautheit zunehmen.

Gegen Ende der Tour bedauern viele, dass die Tage so schnell vorübergingen. Man hätte gern noch so viel gesehen, so viel gefragt, so viel gewusst über Russland. Mit dem nicko cruises Schiff MS FEDIN haben die Passagiere eine komfortable Basis für die zehntägige Flussfahrt von St. Petersburg nach Moskau (oder umgekehrt), vom Newa-Fluss zum Moskwa-Fluss, auf den „Wasserwegen der Zaren“. Sie führt auf rund 1.800 Kilometer Länge durch ein komplexes System von Seen, Flüssen und Kanälen. Zugleich macht sie mit zwei Metropolen bekannt, die gegensätzlicher kaum sein können. St. Petersburg ist männlich und exzentrisch, Moskau ist weiblich und konzentrisch. Petersburg ist architektonisch streng und europäisch, Moskau ist wild und melancholisch-russisch.

Die Stadt an der Ostsee ist ein Ensemble der Homogenität, die Hauptstadt im Hinterland ist dominiert von bunten Farben und scharfen Kontrasten. Petersburg verblüfft mit geraden Linien und spitzen Türmen, Moskau überrascht mit Bögen und Kuppeln. Der russische Schriftsteller Nikolai Gogol hat den Gegensatz beider Städte in die Formel gekleidet: „Moskau ist für Russland notwendig, Russland ist eine Notwendigkeit für St. Petersburg.“

„Dobro Poschalowat“, begrüßen die Kreuzfahrtleiter von nicko cruises ihre Gäste an der Reling - „Herzlich willkommen“.

Das Unterhaltungsprogramm an Bord der komfortablen Schiffe ist vielseitig. Zu Musik- und Tanzveranstaltungen sowie Folklore- und Klassik-Darbietungen gehören auch Vorträge und Diskussionen über Land und Leute und sogar Lektionen in russischer Sprache. So wird der Passagier gut auf das Land, das an ihm vorbeigleitet, vorbereitet. Die russischen Reiseleiterinnen sind bemerkenswert gebildet und belesen, einige haben Germanistik studiert und ziehen Vergleiche zwischen deutscher und russischer Kunst. Das ist unterhaltsam und informativ, außerdem sind die Damen außerordentlich charmant und kommunikationsfreudig. Sie kennen die Strecke sehr gut und haben deshalb Tipps parat: Ist der Bernstein in den Geschäften echt? Welchen Kaviar sollte man kaufen, welchen nicht? Wie leben Russen? Worüber reden, wovon träumen sie? Die
von nicko cruises eingesetzten Reiseleiterinnen geben bereitwillig Auskunft.