Sie befinden sich hier: nicko cruises – Kleine Schiffe. Große Erlebnisse. » Magazin » Russland » Weiße Nächte

Weiße Nächte in St. Petersburg

„Ein ganzer Moment der Freude!“ So beschreibt Russlands berühmter Schriftsteller Fjodor Dostojewski das Gefühl, wenn seine Heimatstadt in klarem Weiß erstrahlt. Von Juni bis Mitte Juli geht die Sonne in St. Petersburg nicht vollständig unter. Dieses Phänomen, dass die Einwohner die Weißen Nächte nennen, feiern die Menschen jedes Jahr ausgelassen – und mit viel Champagner. Für sie ist es das Highlight des Jahres. In den Weißen Nächten erstrahlt St. Petersburg im surrealen Zwielicht und zeigt sich von seiner schönsten Seite. Diese fast magische Atmosphäre in der Mittsommernacht lockt Jahr für Jahr auch viele Reisende in die Millionenstadt an der Newa, die dem Naturschauspiel eine einmalige Kulisse bietet. Den Höhepunkt erreicht das Spektakel, wenn die riesigen Flügel der Schlossbrücke langsam auseinander klappen, um die gigantischen Frachter unter sich hindurch zulassen. Von den 300 Brücken der Stadt werden dann dreizehn geöffnet. Besonders beeindruckend ist der Anblick der hell erleuchteten Stadt von Bord eines der vielen Ausflugsschiffe und bei Flusskreuzfahrten in Russland von nicko cruises.

Schlaflos in St. Petersburg

Während der Weißen Nächte ist die Stadt schlaflos – überall finden Partys, Konzerte und Ausstellungen statt. Die Menschen sind bis frühmorgens auf den Straßen oder sitzen in einem der vielen kleinen Straßencafés. Auch Theaterliebhaber kommen während der Weißen Nächte voll auf ihre Kosten. Jedes Jahr zwischen Mitte Mai und Mitte Juli veranstaltet das berühmte Mariinski Theater das internationale Festival „Sterne der Weißen Nächte“. Zwei Sommermonate lang befindet sich die alte Zarenstadt im Ausnahmezustand und die Einwohner genießen das Leben Tag und Nacht in vollen Zügen - die ideale Zeit für einen Besuch der russischen Metropole.

Zarenstadt mit Flair

Mit nicko cruises erleben die Gäste auf der Reise mit MS FEDIN die russische Metropole aus einer ganz besonderen Perspektive. Die ehemalige Hauptstadt des Zarenreiches wurde 1703 von Zar Peter dem Großen auf 44 Inseln im Newadelta gegründet. Mehrere tausend Gebäude in St. Petersburg zählen heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Die zweitgrößte Stadt Russlands lockt – neben dem faszinierenden Lichterspiel während der Weißen Nächte – mit architektonischen Attraktionen und ihrer ganz besonderen Atmosphäre. Kilometerlange Prachtmeilen, pompöse Zarenpaläste und weitläufige Parkanlagen prägen das Stadtbild. In den U-Bahn-Unterführungen spielen Straßenmusiker, in den Gassen begegnen sich Blumenverkäufer, Lebenskünstler und Touristen aus aller Welt.

Buchen Sie hier Ihre Flussreise zu den Weißen Nächten:

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten, nutzen wir Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie dem zu. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.