Sie befinden sich hier: nicko cruises – Kleine Schiffe. Große Erlebnisse. » Magazin » Mekong

Exotischer Mekong

Schätze Südostasiens

Mit der eleganten MS MEKONG PRESTIGE II können nicko cruises Gäste 15 Tage lang einen einmaligen Fluss befahren: Von Siem Reap mit seinen nahegelegenen Tempelanlagen Angkor Wat, den größten der Welt und oft als achtes Weltwunder bezeichnet, startet die Reise. Angkor Thom, die letzte Hauptstadt des Khmer-Imperiums, hat viele Höhepunkte zu bieten: Etwa den atemberaubenden Tempelberg Bayon oder den Taphrom Tempel mit seinen eindrucksvollen Gesichtstürmen.

Die enge Verbundenheit der Menschen mit dem Fluss lässt sich besonders gut in der kleinen geschäftigen Hafenstadt Kampong Chhnang mit ihren vielen Märkten erkennen: denn der Ort liegt inmitten eines Kanalnetzes. Sehr schöne Wandmalereien beherbergt die aus dem letzten Jahrhundert stammende Wat Kampong Leu Pagode. Ein Besuch in Oudong, einst Hauptstadt Kambodschas, rundet mit dem größten buddhistischen Kloster des Landes den Tag ab.

Traditionelles Handwerk können Besucher in Chong Koh entdecken: Bei der Seidenweberei lassen sich die Künstler sehr gern bei ihrer Arbeit über die Schulter sehen. Ihren französisch-kolonialen Charme konnte sich Phnom Penh, die Hauptstadt Kambodschas, mit ihren Wahrzeichen wie dem königlichen Palast und der Silber-Pagode erhalten. Kleine Boote, die die Reisenden zu einer Fischfarm bringen, warten auf der vietnamesischen Seite des Stroms in Tau Chau auf die nicko cruises Gäste.

Nicht weniger spannend ist der Ausflug nach Sa Dec. Bereits zu Kolonialzeiten trug die Stadt den Namen „Garten der Cochinchine“.  Das „Paris des Orients“, Saigon, – hier finden sich zahlreiche Ähnlichkeiten zur französischen Hauptstadt – erwartet seine Besucher u. a. mit der prachtvollen Hauptpost, ein Werk Gustave Eiffels. Geschichtlich Interessierte lernen am dreizehnten Reisetag noch mehr über die Vergangenheit dieses Landes kennen: Bei einem Ausflug begeben sich die nicko cruises Gäste auf die Spuren der vietnamesischen Partisanen in den Cu Chi Tunneln.

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten, nutzen wir Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie dem zu. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.