Kreuzfahrt nach Dubrovnik

Die Perle der Adria

Lord Byron nannte die über Jahrhunderte unabhängige Stadtrepublik die „Perle der Adria“. Sie hat eine extravagante Lage in der Kette der Orte der östlichen Adria und steht auf einer Halbinsel, von massiven Stadtmauern eingefasst. Dubrovnik überlebte Kriege, Erdbeben – das heftigste im Jahr 1667 mit 5.000 Opfern –, Zerstörungen und den Wiederaufbau, aber auch die Besetzungen von den Venezianern bis zu Napoleon (1806) und die 2.000 Granaten, die im Jugoslawienkrieg 1991/92 in Häuser der Altstadt einschlugen.

Die Dubrovniker nennen es „Dir“, das Sehen und Gesehenwerden beim Herumlaufen. Die beste Strecke dafür reicht vom Pile-Tor, dem Stadttor am westlichen Eingang, bis zur Mitte des Stradun, dem Herzstück und der Flaniermeile. Möglich ist auch ein Rundgang auf den Stadtmauern, zwei Kilometer im Uhrzeigersinn in einer Höhe von 25 Metern.

Hier ist die mittelalterliche Infrastruktur zu erfassen, das Uralte – der Bau der Stadt begann im 7. Jahrhundert – ist verschränkt mit später Gebautem. Wo früher Reisende aus dem Osmanischen Reich in die Stadt gelangten, gibt es heute Luxushotels, Restaurants und Kunstgalerien in Renaissancebauten. Durch diese Stadt sollte man sich treiben lassen und daran erfreuen, dass sie wieder strahlt und funkelt.

Kreuzfahrten nach Dubrovnik

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten, nutzen wir Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie dem zu. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.