zurück zur Ausbildungsseite

Erfahrungsberichte

Inforeise mit MS RHEIN MELODIE

8 Tage Basel-Köln-Amsterdam

Zwei Monate nach Ausbildungsbeginn, ging es für uns beide schon das erste Mal auf Inforeise.

Also machten wir uns Anfang Oktober auf, für die kommenden acht Tage dem Rhein ein Stück näher zu kommen. 

Schon bei der Ankunft wurden wir herzlich von der Crew und dem Kreuzfahrtleiter Christophe begrüßt. Nachdem wir uns in unserer geräumigen Kabine eingerichtet hatten, gab es im Salon des Schiffes einen Sektempfang, bei dem Christophe uns den Verlauf der Reise schmackhaft machte. Somit begann unsere Fahrt mit der MS RHEIN MELODIE. Vom Sonnendeck aus genossen wir die erholsame Fahrt durch die abwechslungsreiche Rheinlandschaft. Jeden Tag steuerten wir spannende Destinationen an und ließen uns gleichzeitig von der ausgezeichneten Küche verwöhnen. Während der Reise nahmen wir, zusammen mit den Gästen, an vielen interessanten und abwechslungsreichen Ausflügen teil. Von Käseverkostung bis mechanisches Musikorchester wurde uns und den Gästen da so einiges geboten. Ganz besonders hat uns die Grachtenfahrt durch die Kanäle Amsterdams und die historische Führung durch die Burg Eltz gefallen. Mit dem Gala-Dinner und den Abschiedsworten von Christophe war unser kleines Abenteuer auch schon wieder viel zu schnell vorbei. 

Die Chance unser Produkt aus den Augen unserer Gäste kennenzulernen und sich im direkten Gespräch mit diesen austauschen zu können, sehen wir als ideale Vorbereitung für die nächsten Ausbildungsabschnitte.

 Kevin W. und Nicolai S. (1. Lehrjahr)

Inforeise mit MS BELLISSIMA

Mit voller Vorfreude haben wir unsere Inforeise auf der Donau mit MS BELLISSIMA  am 10. Oktober 2016 gestartet. An Bord wurden wir nicht nur sehr herzlich von der Crew und Kreuzfahrtleitung empfangen, sondern wir wurden auch wie ganz normale Gäste behandelt. So hatten wir die Möglichkeit aus der Sicht der Gäste die Flusskreuzfahrt mitzuerleben und in vollen Sinnen zu genießen. Jeden Tag durften wir bei den interessanten Ausflügen dabei sein und uns die tollen Destinationen anschauen. Dadurch bauten wir einen guten Draht zu den Gästen auf und waren immer mit einem Lächeln auf den Lippen mit voller Freude dabei. Nach 8-Tagen spürten wir jedoch wie das sogenannte Hüftgold mehr wurde, da wir dem leckeren Essen einfach nicht widerstehen konnten. Am Ende der Reise sind uns nicht nur die Gäste ans Herz gewachsen, sondern mussten wir uns auch mit Tränen in den Augen von der spaßigen Crew verabschieden. Nicko Cruises gab uns die Möglichkeit das Produkt und die Kunden auf diese Weise bestens kennenzulernen und vollständig dahinter zu stehen. Die Worte von Johann Wolfgang von Goethe: „Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.“ sind hierfür ein perfekter Abschluss.

Selina H. und Sinit B. (1. Lehrjahr)

Kreuzfahrtleiterpraktikum auf der MS ALEMANNIA

15 Tage Basel – Straßburg – Mannheim – Rüdesheim – Alken – Koblenz – Köln – Nijmegen – Utrecht – Amsterdam – Utrecht – Köln – Cochem – Winningen – Koblenz – Rüdesheim – Mannheim – Straßburg – Basel

Mit gepackten Koffern machte ich mich Ende August 2014 auf den Weg nach Basel um dort mit der MS ALEMANNIA „hinter die Kulissen“ an Bord blicken zu können. Auf mich warteten zwei spannende Wochen voller Arbeit, neuer Erfahrungen, interessanter Begegnungen und am Ende sogar voller Abschiedstränen. Ich lernte das tägliche Aufgabengebiet eines Kreuzfahrtleiters kennen, erlebte die Alltagsprobleme mit denen die Besatzung fertig wird und gewöhnte mich schnell an den Tagesrhythmus an Bord. Zu meinen täglichen Aufgaben gehörten das Betreuen der Gäste, die Organisation der Ausflüge und Landgänge, das Durchsagen von Streckeninformationen, sowie das Vorbereiten von Abendveranstaltungen und Präsentationen. Das Kreuzfahrtleiterpraktikum vermittelte mir ein Stück der Faszination, die eine Arbeit auf einem Kreuzfahrtschiff mit sich bringt. Dabei waren das familiäre Miteinander der Besatzung, das Lächeln zufriedener Gäste und die täglich wechselnde Landschaft nur ein paar der vielen Höhepunkte die dafür sorgten, dass ich mich an Bord wie zu Hause fühlte. Sollte ich noch einmal die Möglichkeit erhalten für ein paar Wochen als Kreuzfahrtleiterassistenz an Bord zu gehen, würde ich jederzeit wieder zustimmen.

Jana B. (Ausbildung 2016 erfolgreich beendet)

Inforeise mit MS UKRAINA

8 Tage Passau - Wien - Südungarn - Budapest - Bratislava - Wien - Wachau - Passau

"Es gibt keine bessere Art ein Produkt kennenzulernen als es persönlich zu erleben.“
Mit dieser Einstellung traten wir Zwei unsere erste Inforeise auf der Donau an. Eine Woche lang durften wir uns fühlen wie unsere Gäste und das volle Programm an Bord miterleben. Wir besichtigten Wien, Bratislava und das Lichtermeer in Budapest, machten einen Ausflug in die ungarische Puszta oder durften uns bei traditionellem Essen und Folkloretänzen zurücklehnen. Nach einer Woche an Bord mussten wir erkennen, dass das Versprechen unserer Kollegen „mit zwei Kilo mehr auf den Rippen nach Hause zu kommen“ kein bisschen übertrieben war. Neben den Mahlzeiten, Ausflügen und dem Abendprogramm konnten wir erleben, was eine Flusskreuzfahrt wirklich ausmacht. Die vorbeiziehende Landschaft und Ruhe an Bord gibt es nur bei dieser Art von Reise. Mit diesem Wissen im Gepäck und einer Menge Fotos machten wir uns auf den Rückweg nach Stuttgart, wo wir auf die Frage, ob wir selbst schon auf einem Flusskreuzfahrtschiff gewesen sind jetzt mit „JA“ antworten können.

 Jana B. & Isabella S. (Ausbildung 2016 erfolgreich beendet)

Inforeise mit MS RIVER ART

Katharina und ich starteten am Samstag, den 07.05.2016 unsere erste Inforeise. Im Vorfeld sah ich der Route etwas skeptisch entgegen. Ein kurzes Stück Mosel und sonst Rhein auf der MS RIVER ART. Doch die abwechslungsreiche Landschaft und die Besatzung haben mich ganz schnell von meinen Vorurteilen kuriert.

Die MS RIVER Art ist ein kleines, gepflegtes und gemütliches Schiff mit einer lieben Crew. Von der Kreuzfahrtleiterin, dem Rezeptionisten, über den Kellner bis hin zum Zimmermädchen, alle waren sehr höflich und immer für einen Spaß zu haben. Man fühlte sich wohl auf dem Schiff und das „zu Hause Gefühl“ hat sich schnell eingestellt. Auch die Landschaft hat sich uns von Ihrer schönsten Seite gezeigt. Das langsam vorbeiziehende Ufer mit Weinbergen, Wäldern und kleinen Städtchen vom Liegestuhl aus zu bewundern, dazu Kaffee, Kuchen und ein gutes Buch ist Entspannung pur.

Besonders begeistert haben mich die Städte Straßburg, Mainz und Koblenz. Einer meiner Favoriten war bei Cochem die Burg Eltz. Der ca. 20-minütige Spaziergang zur Burg durch einen wunderschönen Waldabschnitt mit tollem Ausblick war ein Highlight und auch bei der Burgführung erfuhren wir viel über die acht Jahrhunderte andauernde Kulturgeschichte der Burg inklusive Umgebung.

Meine erste Inforeise hat mich sehr überzeugt. Sich treiben zu lassen, die Landschaft zu genießen, Städte zu entdecken, viel zu sehen und doch an nichts denken zu müssen weil die Kreuzfahrtleiterin und die Crew sich um einen kümmern ist eine entspannte Art zu reisen.

Marlene (3. Lehrjahr)

14 Tage Kreuzfahrtleiterpraktikum in Frankreich

Am Mittwoch den 03. August startete mein Kreuzfahrtleiterpraktikum auf der MS BIJOU DU RHONE.

Als ich am Abend zusammen mit vielen unserer Gäste an der MS BIJOU DU RHONE ankam, war ich schon sehr gespannt darauf, was mich in den nächsten zwei Wochen erwarten würde. Doch die anfängliche Sorge war schnell beiseite gelegt, denn sowohl die Kreuzfahrtleiterin Janine Derenbach, als auch die Crew nahmen mich sehr freundlich bei sich auf. Ich fühlte mich sofort wohl bei ihnen.

Am nächsten Morgen begann dann die Arbeit zusammen mit Janine. Sie erklärte mir alle Aufgaben eines Kreuzfahrtleiters, das Halten von Präsentationen und Durchführen von Durchsagen, sowie die Erstellung der Tagesprogramme und der Bezahlung von Ausflügen und Getränkepaketen, bis hin zur Kommunikation mit externen und internen Mitarbeitern. Außerdem erklärte sie mir, was im Falle einer außergewöhnlichen Situation, z.B. einer Liegestellenänderung, Hoch- und Niedrigwasser oder bei einem Unfall eines Gastes an Bord, zu tun ist. 

Schnell merkte ich, dass eine Kreuzfahrtleitung für die Durchführung der Reise unerlässlich ist, da sie sowohl für die Kommunikation mit externen Mitarbeitern, den Busfahrern und den Reiseleitern, als auch mit internen Mitarbeitern, der Crew, sowie für die Kommunikation mit den Gästen verantwortlich war. Vor allem für die Gäste ist der Kreuzfahrtleiter rund um die Uhr der Ansprechpartner. Hierfür meinen Respekt!

Fazit: Das Praktikum war eine tolle Erfahrung, denn so konnte ich hautnah erleben, wie der Berufsalltag eines Kreuzfahrtleiters tatsächlich aussieht. Ein weiterer Pluspunkt für mich persönlich war, dass ich an den Ausflügen teilnehmen konnte. So konnte ich zusätzlich weitere schöne Eindrücke von Frankreich mitnehmen. Das Praktikum ist also absolut empfehlenswert!

Katharina (3. Lehrjahr)

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten, nutzen wir Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie dem zu. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.