Europas Westen intensiv.

13 Tage Hamburg-Saint-Malo-Santander-Porto 2019

Von der selbstbewussten Hansestadt Hamburg aus gelangen Sie zunächst nach Amsterdam mit seinen idyllischen Grachten, prächtigen Bauten und einer trubeligen Straßenatmosphäre. Zwischen dem mittelalterlichen Brügge, den spektakulären Küsten von Honfleur und den weltbekannten Steinkreisen von Stonehenge erwartet Sie eine Reise voller neuer Eindrücke. Die UNESCO-Welterbestätten in Porto und La Coruña erwarten Sie genauso wie die malerischen Kleinstädte Saint-Malo und Port Médoc. Urbanes Leben wird von ländlichen Idyllen abgelöst – nach dieser großen Erkundungsreise werden Sie den Westen Europas anders verstehen als zuvor.

Warum diese Kreuzfahrt?

  • Bequem erreichbarer Einschiffungshafen Hamburg
  • Entdecken Sie die Kultur und Seefahrtgeschichte von 7 Ländern in 13 Tagen
  • Amsterdams Grachtenwelt
  • Mystisches Stonehenge - Inspiration für unzählige Fantasieromane
  • UNESCO-Weltkulturerbe: „Fingerzeig eines Engels“ – Le Mont-Saint-Michel
  • Kulinarische Höhepunkte in Frankreich und Spanien

 

Die Leistungen in Ihrer Reise

  • 13 Tage Kreuzfahrt in einer Außenkabine der gebuchten Kategorie
  • nicko cruises Vollpension:
    • Reichhaltiges Frühstücksbuffet mit Kaffee / Tee und Säften
    • Abwechslungsreiches Mittagsbuffet, wahlweise leichtes Mittagessen, z. B. im Lido Café
    • Zum Abendessen 5-Gänge Menü am Tisch serviert
    • Kaffee / Tee Stationen zur Selbstbedienung
    • Kaffee / Kuchen oder Mitternachtssnack je nach Tagesprogramm
    • Gala-Dinner mit Kapitäns-Empfang
    • Begrüßungs- und Abschiedsempfang
  • nicko cruises Kreuzfahrtleitung und deutschsprachige örtliche Reiseleitung
  • Deutschsprachiger Service an Bord
  • Komfortables Sennheiser Audio-System bei allen Ausflügen
  • Nutzung des Fitnessbereichs, des Swimmingpools und Wellnessbereichs mit Sauna (Massage gegen Gebühr)
  • Unterhaltungsprogramm und landeskundliche Vorträge an Bord
  • Persönliche Reiseunterlagen
  • Kofferservice zwischen Anlegestelle und Kabine bei Ein- und Ausschiffung
  • Alle Hafen- und Passagiergebühren

    Hinzubuchbare Leistungen

    • An- & Abreisepaket Linienflug & Bahn (2. Klasse) mit Transfer: € 345 p.P. (bis 350 Gleis-km) / € 380 p.P. (ab 351 Gleis-km)
    • Reiseversicherungen
    • Ausflugspaket mit 5 Ausflügen: € 289 p. P.

    * Bitte beachten: Falls Sie eine Hotelverlängerung wünschen, wenden Sie sich nach Abschluss der Buchung bitte an den nicko cruises Kundenservice unter Tel.: +49 (0)711 / 248980 - 44 oder info@nicko-cruises.de

    Wichtige Reisehinweise

    Einreisebestimmungen: Für diese Reisen benötigen deutsche Staatsbürger einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Ohne gültige Ausweisdokumente kann die Reise nicht angetreten werden. Bis 30 Tage vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl für diese Reisen: 180 Personen (siehe Ziff. 8.1. unserer Reisebedingungen).

    Ihr Reiseverlauf

    18.

    09.

    Hamburg
    Ablegen: 18:00 Uhr Einschiffung ab 15:00 Uhr.

    Zur Karte

    19.

    09.

    Amsterdam
    Anlegen: 13:00 Uhr Ablegen: 00:00 Uhr Ausflug „Glanzlichter Amsterdams“. im Ausflugspaket zum Vorzugspreis

    Dieser Ausflug zeigt Ihnen die Glanzlichter Amsterdams. Er beginnt mit einem Rundgang durch das Stadtzentrum, wo Ihnen Ihr Führer alles Wissenswerte über diese magische Stadt voller Geschichte, Erzählungen, Legenden und sehenswerter Orte erzählt. Sie gehen an Grachten entlang und erfahren mehr über die lebendige und manchmal turbulente Geschichte der niederländischen Hauptstadt. Sie stoppen an den bekanntesten Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen und erhalten vom Reiseführer Hinweise und Insider-Tipps zu lokalen Veranstaltungen und den besten Orten für Shoppingbummel und Besichtigungen. Nach oder während des Rundgangs erhalten Sie etwas Zeit für eigene Erkundungen oder für die Jagd nach Souvenirs. Anschließend erleben Sie bei einer einstündigen, entspannenden Grachtenfahrt Amsterdam aus einer anderen Perspektive. Und dabei werden Sie verstehen, warum die Grachten von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben wurden, denn Sie passieren Highlights wie die Magere Brug, die Goldene Biegung, ein altes Handelsschiff und das Schifffahrtsmuseum. Sie werden entzückt sein von schönen Häusern mit faszinierenden Giebeln und von den Hausbooten, die an den Kanälen liegen. Nicht ohne Grund wird Amsterdam als Venedig des Nordens bezeichnet.

    Dauer Ausflug:

    03:30 h

    Anteil Fußweg:

    01:30 h

    Treppen:

    Viele

    Steigung:

    Viel

    Tag

    2

    Amsterdam
    Rundgang Amsterdam mit dem berühmten Rotlichtviertel und Chinatown.

    Wenn Sie von Amsterdams ältestem und umstrittenstem Viertel fasziniert sind, aber gerne jemand fachkundigen an Ihrer Seite haben möchten, ist dieser Rundgang genau der richtige für Sie. Entdecken Sie mit Ihrem erfahrenen Guide die Geschichte, Legenden und ikonische Sehenswürdigkeiten des Rotlichtviertels auf bequeme und sichere Art. Das historische Rotlichtviertel ist schon lange der Teil der Geschichte Amsterdams. Dieser mittelalterliche Teil der Stadt mit seinen bemerkenswerten Gebäuden, jahrhundertealten Kirchen und der Sexindustrie als Hauptattraktion hat eine faszinierende Geschichte. Vorbei an dem „Schreierstoren" der vor allem dafür bekannt war, dass dort die Frauen um ihre Ehemänner weinten, als deren Männer vom Hafen aus in den Krieg zogen oder zum Fischen auf See fuhren. Ein weiteres fantastisches Highlight ist die 800 Jahre alte „Oude Kerk“, die sogenannten „Alte Kirche“ - dem ältesten Gebäude Amsterdams und der ältesten Pfarrkirche der Stadt. Nach der Reformation im Jahr 1578 wurde sie zu einer calvinistischen Kirche, was sie bis heute geblieben ist. Der Platz, der die Kirche umgibt, ist der „Oudekerksplein“. Während Ihres Rundgangs erklärt Ihnen Ihre Reiseleitung alles was Sie zu diesem besonderen Ort wissen sollten. Wir alle wissen, dass das Rotlichtviertel einen gewissen Ruf nach sich zieht, heute aber zeigen wir Ihnen, was das Viertel sonst noch alles zu bieten hat. Nach einem schönen Spaziergang bringen wir Sie dann zurück zu Ihrem Schiff.

    Dauer Ausflug:

    03:00 h

    Anteil Fußweg:

    03:00 h

    Treppen:

    Viele

    Steigung:

    Viel

    20.

    09.

    Brügge
    Anlegen: 08:00 Uhr Ablegen: 18:00 Uhr Ausflug in die belgische Hafenstadt Antwerpen.

    Antwerpen ist eine der faszinierendsten maritimen Städte Europas, mit einer Fülle hervorragender Architektur und Kunst. Im Stadtzentrum beeindrucken historische Gebäude aus der Zeit der Renaissance und des Barock. Während der Panoramafahrt sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das Rubenshuis (das ehemalige Haus des flämischen Malers Pieter Paul Rubens aus dem 17. Jahrhundert) und die Königliche Akademie der Schönen Künste. Danach geht es zu Fuß weiter über den berühmten Groenplaats und zur Liebfrauenkathedrale auf dem Handschoenmarkt, die Hauptkirche und einst größte, 123 Meter hohe Kirche des Bistums Antwerpen. Nach deren Besuch steht Ihnen noch freie Zeit zur Verfügung, um die Souvenirläden auf eigene Faust zu erkunden, bevor Sie dann zurück zum Schiff fahren.

    Dauer Ausflug:

    07:30 h

    Anteil Fußweg:

    02:00 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    Tag

    3

    Brügge
    Stadtrundgang Brügge.

    Nach einer etwa halbstündigen Fahrt haben Sie Brügge erreicht, eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte Europas. Mit ihren Gebäuden aus dem 15. Jahrhundert, historischen Kirchen und Klöstern und romantischen Grachten und über 50 Brücken hat die UNESCO Brügge zum Weltkulturerbe erklärt. Beim Rundgang durch das historische Zentrum kommen Sie zu den die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, etwa dem 88 Meter hohen Brügger Belfried, dem dominierenden, türmchengeschmückten Rathaus aus dem 14. Jahrhundert, der Kirche der Muttergottes sowie einigen der schönen Plätze Brügges. Dann haben Sie Zeit, um einen der vielen Schokoladenläden zu besuchen, nach dem perfekten Souvenir zu schauen oder einfach die Stimmung der Stadt in sich aufzunehmen.

    Dauer Ausflug:

    03:30 h

    Anteil Fußweg:

    01:30 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    Tag

    3

    Brügge
    Brügge, Bier & Schokolade.

    Begleiten Sie uns auf einer kulinarischen Tour durch Brügge, eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte Europas. Beim Stopp in einer belgischen Schokoladenfabrik erleben Sie, wie aus feinster flüssiger Schokolade und den frischesten und besten Zutaten die berühmte belgische Schokolade entsteht. Danach haben Sie etwas Zeit zum Kauf süßer Versuchungen oder zum Besuch des Schokoladenmuseums. Beim nächsten Stopp dreht sich alles um Bier, das mit einer fast tausendjährigen Brautradition und derzeit etwa 450 verschiedenen Biersorten ebenfalls ein wichtiges Kulturgut der belgischen Geschichte ist. Bei einer Verkostung probieren Sie drei verschiedene Biersorten. Anschließend erhalten Sie freie Zeit, um Brügge auf eigene Faust zu erkunden.

    Dauer Ausflug:

    04:00 h

    Anteil Fußweg:

    02:00 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    21.

    09.

    Honfleur
    Anlegen: 07:00 Uhr Ablegen: 22:00 Uhr Geführter Rundgang in Honfleur. im Ausflugspaket zum Vorzugspreis

    Honfleur wird Sie bei der Besichtigung zu Fuß begeistern. Das beginnt schon am wunderschönen, malerischen Hafen men den von Künstlern bemalten Häusern, darunter insbesondere von Gustave Courbet, Eugène Boudin, Claude Monet und Johan Jongkind. Sie begründeten die Schule von Honfleur, die maßgeblich für die Entstehung des Impressionismus war. Der kleine Hafen an der Seine, von dem aus man sowohl nach Paris als auch zum Meer gelangt, wurde schon vor über tausend Jahren von Wikingern gegründet. Die Bewohner entwickelten sich zu herausragenden Schiffsbauern und nutzten diese Kenntnisse im 15. Jahrhundert auch zum Bau ihrer Kirche, deren Dachkonstruktion aus Holz einem umgedrehten Schiffsrumpf gleicht. Die Mischung aus jahrhundertealten Gebäuden und Zeugen des Impressionismus verleihen der Stadt ihren ganz eigenen Charme. Von hier aus segelte der Forschungsreisende Samuel de Champlain im Jahr 1608 nach Nordamerika und gründete Neufrankreich und die Stadt Québec. Honfleur zog nicht nur Maler, sondern auch Schriftsteller an und ist Heimatstadt des Komponisten Eric Satie, der im frühen 20. Jahrhundert wirkte.

    Dauer Ausflug:

    03:00 h

    Anteil Fußweg:

    03:00 h

    Treppen:

    Viele

    Steigung:

    Viel

    Tag

    4

    Honfleur
    Genießertour Normandie mit Verkostung lokaler Spezialitäten.

    Eine Stunde von der „Côte fleurie”, der Blütenküste entfernt, bietet die Region Auge im Landesinneren eine idyllische Landschaft mit Wiesen, strohgedeckten Landhäusern und Herrenhäusern. In den kleinen Dörfchen werden spezielle Cidre- und Käsesorten hergestellt. Wir stoppen kurz in dem malerischen Dorf Beuvron en Auge, das als das schönste in der Umgebung gilt. Den Hauptplatz umgibt ein herrliches Ensemble aus mehr als 30 Fachwerkhäusern, darunter das gelb-braune Vieux Manoir aus dem 16. Jahrhundert. Wir erreichen das Gut Coeur de Lion in einem alten normannischen Bauernhaus, dessen Architektur typisch für die Bauten des 17. Jahrhunderts ist. Für die Produktion seines hervorragenden Calvados’ erhielt das Gut 1995 den Europäischen Prestige Grand Prix. Nach der Ankunft erhalten Sie eine Führung durch die Produktionsanlagen von der Apfelpresse über die glänzenden Kupferkessel bis zum Keller, wo der Calvados in Eichenfässern reift. Im Verkostungsraum können Sie die aktuellen Jahrgänge hervorragender Apfelbrände probieren, begleitet von einer Käseauswahl mit Camembert, Livarot und Pont L’Eveque. Anschließend geht es zurück nach Honfleur und zu Ihrem Schiff.

    Dauer Ausflug:

    04:00 h

    Anteil Fußweg:

    01:00 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    Tag

    4

    Honfleur
    Deauville und Pays D’Auge.

    Auf diesem aufschlussreichen Halbtagesausflug lernen Sie die internationale Kurstadt Deauville und die Pays d'Auge Region der Normandie kennen. An Bord Ihres Luxus-Reisebusses verlassen Sie den Hafen Honfleurs. Die vielen Pflanzen und Blüten entlang der Côte Fleurie, der "Blumenküste", zeigen sich im Sommer immer von Ihrer größten Pracht. Dort findet sich auch das weltberühmte Seebad Deauville. Duc de Morny schuf dieses schillernde Luxus-Ferienmekka in den 1860er Jahren. Nach einer kurzen Orientierungsfahrt in Ihrem Reisebus erkunden Sie die berühmten „Plages“ auf eigene Faust oder genießen eine heiße Tasse Kaffee oder Tee. Wir setzen unsere Reise fort, und fahren ins Landesinnere in die grüne Region Pays d'Auge. Bei der Ankunft in Le Breuil-en-Auge öffnen sich Ihnen die Türen zum schönen, mit Schieferplatten überdachten Schloss. Mit der kupferbesetzten Brennerei wird dort der berühmte Calvados hergestellt, der dann in Eichenfässern des tiefen Schlosskellers reift. Bevor Sie nach Honfleur zurückkehren, haben Sie selbstverständlich die Möglichkeit den bernsteinfarbenen Apfelbranntwein zu kosten.

    Dauer Ausflug:

    04:00 h

    Anteil Fußweg:

    01:00 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    Tag

    4

    Honfleur
    Bendiktiner & Cocktails.

    Die Stadt Fécamp ist zwar auch ein Handels- und ein wichtiger Fischereihafen für Kabeljau, in erster Linie aber wegen ihres Benediktinerklosters und als Geburtsstadt des Kräuterlikörs „Bénédictine“ bekannt. Beim geführte Gang durch das Kloster, das Palais Bénédictine aus dem 19. Jahrhundert in üppigem Renaissancestil, sehen Sie Sammlungen mittelalterlicher Kunst, ergänzt durch Werke aus Emaille und Elfenbein. Vor allem aber erfahren Sie hier alles über den berühmten Kräuterlikör, der von einem Benediktinermönch erfunden wurde. In einer Ausstellung können Sie Gewürze und Pflanzen aus der ganzen Welt sehen und riechen, darunter einige der 27 Kräuter, die zum Bénédictine gehören. Er ist Basis für eine Vielzahl von Cocktails, die Barkeeper in der ganzen Welt servieren, wird aber auch gerne pur oder auf Eis genossen. Sie besuchen die Brennerei in den Kellerräumen, lernen die Kunst des Cocktailmixens kennen und verkosten verschiedene Liköre, die Ihnen ein wahrer Experte, der Barchef eines Fünf-Sterne-Hotels, zubereitet und erläutert.

    Dauer Ausflug:

    04:15 h

    Anteil Fußweg:

    00:45 h

    Tag

    4

    Honfleur
    Mittelalterliches Rouen.

    Rouen, die Hauptstadt der Normandie, nennt sich zu Recht Stadt der Gotik, der hundert Kirchen und der tausend Fachwerkhäuser. Bei einem Rundgang durch die historische Altstadt kommen Sie zum alten Marktplatz, an dem 1431 Jeanne d’Arc, die Jungfrau von Orleans, verbrannt wurde. An dem von Fachwerkhäusern gesäumten Platz wurde 1979 die moderne Kirche Ste-Jeanne-d'Arc zur Erinnerung an die französische Nationalheldin fertiggestellt. Über einem Renaissance-Torbogen in einer der alten Hauptstraßen thront die astronomische Uhr „Le Gros Horloge“, die noch immer die Tageszeit, die Mondphasen und den Wochentag punktgenau anzeigt. Sie gehen am ehemalige Parlament der Normandie vorbei, heute der Gerichtshof. Wichtigste Sehenswürdigkeit ist die gotische Kathedrale Notre-Dame mit dem höchsten, 151 Meter messenden Kirchturm Frankreichs. Sie wurde von 1180 bis 1450 erbaut und beeindruckt durch ihren außergewöhnlich üppigen, monumentalen Flamboyantstil. Neben der Kirche Saint Maclou befindet sich eine der letzten mittelalterlichen Nekropolen Europas mit einem Beinhaus aus der Pestzeit des 14. Jahrhunderts. Nach dem Rundgang durch das mittelalterliche Rouen fahren Sie durch das Seine-Tal zurück nach Honfleur.

    Dauer Ausflug:

    05:00 h

    Anteil Fußweg:

    01:30 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    22.

    09.

    Southampton
    Anlegen: 08:00 Uhr Ablegen: 18:00 Uhr Tagesausflug zum mysteriösen Steinkreis von Stonehenge und nach Salisbury.

    Einfachheit, Einsamkeit und eine äußerst mystische Stimmung umgeben den rätselhaften Steinkreis von Stonehenge, der alljährlich Tausende von Besuchern anzieht. Im neuen Besucher- und Deutungszentrum erfahren Sie mehr darüber, bevor Sie der Bummelzug in wenigen Minuten zum Steinkreis bringt. Stonehenge liegt in einer abgeschiedenen, weiten Ebene und ist von Hunderten von Grabhügeln umgeben. Je näher Sie der archäologischen Stätte kommen, desto beeindruckender ist sie, ein mächtiges Symbol der Vorgeschichte, ein Ort voller Geheimnis und Magie, der Sie in seinen Bann ziehen dürfte. Auf der anschließenden Fahrt nach Salisbury sehen Sie bereits aus mehreren Kilometern Entfernung die erhabene Turmspitze der Kathedrale. Die mittelalterliche Stadt Salisbury wurde die meiste Zeit ihres Bestehens von der Macht der Kirche dominiert. Wir gehen mit unserem Führer durch das Zentrum zur Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert, die von 700 Jahren englischer Geschichte erzählt. Rund um die Kathedrale bilden schöne Gebäude eine perfekte Kulisse, ebenso eindrucksvoll wie das umliegende Straßengewirr, wo viele schwarz-weiße Fachwerkhäuser zu bewundern sind.

    Dauer Ausflug:

    08:00 h

    Anteil Fußweg:

    03:00 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    Tag

    5

    Southampton
    Maritimer Rundgang durch Southampton.

    Bei diesem faszinierenden Rundgang dreht sich fast alles um die Titanic. Er führt Sie durch die Stätten und Denkmäler, die mit der ersten und letzten Fahrt des Schiffs verbunden sind. Sie sehen die Hotels, in denen Millionäre ihre letzten Nächte an Land verbrachten, und Sie besuchen die Kneipe, die im Film drei Männern das Leben gerettet hat, weil sie nicht rechtzeitig an Bord kamen. Mit dem Hafen-Shuttle-Bus geht es in die Innenstadt, wo das SeaCity Museum die Geschichte der Menschen von Southampton, ihres Lebens und ihrer historischen Verbindungen zur Titanic und zum Meer erzählt. Die Ausstellung enthält auch ein interaktives Titanic-Modell im Maßstab 1:25. Beim Spaziergang durch die Stadt besuchen Sie die Büros der White Star Line, wo den Familien der Besatzung die Listen der Überlebenden und der Toten vorgelegt wurden, und Sie erfahren von der schockierenden Behandlung der Überlebenden. Unsere Tour nimmt dann noch weitere Aspekte von Southamptons maritimer Vergangenheit unter die Lupe und führt unter anderem zu den Stadtmauern und zu zwei der wichtigsten mittelalterlichen Gewölbe der Altstadt.

    Dauer Ausflug:

    03:00 h

    Anteil Fußweg:

    02:45 h

    Tag

    5

    Southampton
    Winchester erkunden.

    Winchester verkörpert wie wenige andere Städte die romantische Vision des englischen Kernlandes, war Hauptstadt des Königreichs Wessex und im 10. und 11, Jahrhundert sogar Hauptstadt Englands. Nach der Busfahrt besuchen Sie die Kathedrale, die schon im 7. Jahrhundert als erste christliche Kirche in dieser Region gegründet wurde und seitdem eine wesentliche Rolle im Leben dieser Stadt und eine Schlüsselrolle in der englischen Geschichte spielte. Sie erhalten eine Einführung in dieses wichtige Symbol Englands und erleben eindrucksvolle sakrale Architektur und Kunst, beispielsweise an den Chorgestühlen mit ihrem prächtigen Giebeldach, mit kunstvoll geschnitzten Blumen und Pflanzen, Eulen und Affen, Drachen und Rittern. Sie erkunden mit dem Führer das Zentrum dieser alten, königlichen Stadt, in der noch immer ihre sagenumwobene Vergangenheit spürbar ist. Genießen Sie auf eigene Faust einen Besuch des Schlosses Winchester aus dem 11. Jahrhundert, wo im Großen Rittersaal aus dem 13. Jahrhundert eine Rosette die Tafelrunde von Ritter Artus darstelle, eines der bekanntesten Symbole der mittelalterlichen Mythologie.

    Dauer Ausflug:

    04:30 h

    Anteil Fußweg:

    01:45 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    Tag

    5

    Southampton
    London auf eigene Faust.

    Diese Tour ist für diejenigen gedacht, die selbstständig die Sehenswürdigkeiten in Zentral-London erkunden wollen, wo sich einige der schönsten Bauwerke Englands sowie interessante Einkaufsmöglichkeiten befinden. Sie steigen nach einer etwa zweistündigen Fahrt an der Park Lane in der Innenstadt aus. Auf Schritt und Tritt ist hier die Vergangenheit zu spüren. In unmittelbarer Nähe befinden sich Piccadilly Circus, Trafalgar Square, Buckingham Palace und Westminster sowie die Einkaufszentren Regent Street und Oxford Street. In der Umgebung gibt es viele Cafés, Restaurants und typische Pubs. Von London aus geht es am Nachmittag direkt über die Autobahn nach Southampton zurück.

    Dauer Ausflug:

    08:30 h

    23.

    09.

    St. Peter Port (Guernsey)
    Anlegen: 08:00 Uhr Ablegen: 18:00 Uhr Rundgang durch St. Peter Port mit Besuch der idyllischen Candie Gardens.

    In der Stadt St. Peter Port stößt mittelalterliche Architektur auf die Neuzeit. Sie gehen mit Ihrem Führer der Hafenfront an der Victoria Marina entlang zum Haupt-Kirchplatz, wo die St. Peter Port-Kirche aus dem 12. Jahrhundert besichtigt wird. Ein kurzer Fußweg führt zum Geburtshaus von Sir Isaac Brock, der im 19. Jahrhundert im Kampf gegen amerikanische Truppen Kanada für die britische Krone rettete. Sie sehen Stadthäuser aus dem 18. Jahrhundert, die zu Zeiten der Freibeuterei errichtet wurden, und erreichen die anmutigen alten Gebäude des Royal Court House, dem Sitz der Regierung von The States of Guernsey. Am War Memorial vorbei geht es zu den wundervollen Gärten von Candie, wo in restaurierten viktorianischen Treibhäusern Pflanzen aus dem Mittelmeerraum gedeihen. Diese öffentlichen Gärten wurden im Jahr 1900 angelegt, und ein damals gepflanzter Ginko biloba aus China, das älteste Exemplar in Europa, grünt auch heute noch. In einigen Gewächshäusern wird die Guernseylilie oder Nerine gezüchtet. Eine prachtvolle Statue erinnert an den berühmten französischen Schriftsteller Victor Hugo, der von 1856 bis 1870 auf Guernsey im Exil lebte.

    Dauer Ausflug:

    03:00 h

    Anteil Fußweg:

    02:00 h

    Treppen:

    Viele

    Steigung:

    Viel

    Tag

    6

    St. Peter Port (Guernsey)
    Wanderung entlang der atemberaubenden Küste.

    Sie atmen frische Meeresluft ein, wenn Sie auf reizvollen Klippenwegen zur hübschen Stadt St. Peter Port gehen. In der Fermain-Bucht haben Sie Fernblicke zu den anderen Kanalinseln Herm, Sark und Alderney, an klaren Tagen sogar bis zur französischen Küste. Blühende Pflanzen wachsen am Weg, der am Petit Fort vorbei durch einen Glockenblumenwald führt und immer wieder wundervolle Ausblicke auf das Meer bietet. Ständig stoßen Sie auf neue Motive, entdecken neue Farben und Düfte. In der Nähe der Stadt St, Peter Port gehen Sie an einem alten viktorianischen Badeplatz vorbei und gelangen zum eindrucksvollen Fort. Der Weg zurück führt an Läden und am Hafen vorbei. Unterwegs werden wir für eine kleine Erfrischung Halt machen.

    Dauer Ausflug:

    03:30 h

    Anteil Fußweg:

    03:00 h

    Treppen:

    Viele

    Steigung:

    Viel

    Tag

    6

    St. Peter Port (Guernsey)
    Stadtrundgang & Castle Cornet.

    Bei diesem Rundgang erzählt Ihr Guide spannende Geschichten aus vergangenen Zeiten, als im Hafen von St. Peter Port reges Leben herrschte, als Händler, Passagiere, Träger und vielerlei Besucher auf dem Weg vom belebten Hafen lärmend die steilen Gassen und Gänge vom Kai hinauf zur Stadt zogen. Wir spazieren vom Pier um die Hafenfront herum zur Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten vom 12. bis ins 21. Jahrhundert. Im Castle Cornet, der imposanten Burg aus dem 13. Jahrhundert, erfahren Sie, wie sich das Leben der Bewohner dieser Festung bei der ständigen Invasionsgefahr abspielte, welche Entbehrungen und hygienischen Verhältnisse sie ertragen mussten, welche mittelalterlichen Mythen und Gebräuche den Alltag bestimmten. Und weil Guernsey auch bekannt ist für seine lokales Fruchtbrot Gache (ausgesprochen „Gosh"), können Sie am Ende der Tour diese Delikatesse bei Kaffee oder Tee genießen.

    Dauer Ausflug:

    03:00 h

    Anteil Fußweg:

    03:00 h

    Treppen:

    Viele

    Steigung:

    Viel

    Tag

    6

    St. Peter Port (Guernsey)
    Kayaktour zu Papageitauchern.

    Genießen Sie den Panoramablick auf Guernsey aus einer einzigartigen Perspektive. Unter professioneller Anleitung erkunden Sie die Insel im Kayak! Im Gegensatz zu vielen anderen Möglichkeiten, die Sehenswürdigkeiten von Guernsey zu sehen, ist Kajakfahren nicht umweltschädlich und bietet eine lustige, unkonventionelle Art, die schöne Landschaft zu genießen. Stattdessen wird Ihr Kajak einen positiven Einfluss auf die ökologische und wirtschaftliche Nachhaltigkeit. Die Kanalinseln sind beliebte Brutplätze für Papageitaucher und gelten seit langem als einer der besten Orte, um diese fröhlichen Tiere zu sehen. Ihr Ausflug wird von erfahrenen Experten begleitet, die dafür sorgen, dass Sie die Vögel sehen ohne ihre Nist- und Futterplätze zu stören.

    Dauer Ausflug:

    04:30 h

    Anteil Fußweg:

    01:00 h

    24.

    09.

    Saint-Malo
    Anlegen: 07:00 Uhr Ablegen: 16:00 Uhr Ausflug zur Klosterinsel Le Mont-Saint-Michel. im Ausflugspaket zum Vorzugspreis

    Sie verlassen Saint-Malo und fahren direkt zum Mont-Saint-Michel, der „für das Meer das ist, was die Cheopspyramide für die Wüste ist“, wie Victor Hugo einmal gesagt hat. Sie fahren vom Parkplatz mit einem Shuttlebus direkt an den berühmten Berg, der markant aus dem Wattenmeer der Bucht aufsteigt. Vom Eingang des mittelalterlichen Dorfs gehen Sie durch die engen Gassen hinauf zu Abtei. Dort erhalten Sie eine Führung durch das im 10. Jahrhundert gegründete Kloster. Nach der Besichtigung haben Sie freie Zeit für Besichtigungen und Shopping, ehe Sie Ihr Reiseführer mit dem Shuttle wieder zum Busparkplatz und dann nach Saint-Malo zurückfahren.

    Dauer Ausflug:

    04:00 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    Tag

    7

    Saint-Malo
    Ausflug in die kleine bretonische Hafenstadt Dinan mit ihrem mittelalterlichen Zentrum.

    Sie verlassen Saint-Malo mit dem Bus und passieren das einzigartige Gezeitenkraftwerk Barrage de la Rance. Auf kurvenreicher Straße folgt eine malerische Fahrt durch liebliche Landschaften zu dem kleinen bretonischen Hafen Dinan an der Spitze der Rance-Mündung. Beim geführten Rundgang durch diese bezaubernde mittelalterliche Stadt bewundern Sie dicht aneinander gebaute Häuser hinter der langen Stadtmauer, die im 14. Jahrhundert von den Herzögen der Bretagne zum Schutz vor den Normannen angelegt wurde. An der Place des Merciers erhebt sich die St. Sauveur-Basilika mit ihren dreieckigen Giebeln und Portalen. Eindrucksvolle Gebäude liegen auch an der Rue du Jerzual, die vom Zentrum zum Hafen führt. Sie haben etwas freie Zeit, um vor der Rückfahrt durch die Stadt zu bummeln.

    Dauer Ausflug:

    04:00 h

    Anteil Fußweg:

    01:30 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    Tag

    7

    Saint-Malo
    Saint Malo – ein süßer Genuss.

    Beim Gang durch die malerischen engen Gassen von Saint-Malo zeigt Ihnen Ihr kundiger Führer die historischen Sehenswürdigkeiten, die typischen Straßen der Stadt, das Schloss, die Stadtmauer, das Haus der Herzogin Ann und die Kathedrale. Sie erfahren vieles über die berühmten Persönlichkeiten von Staint-Malo, etwa Jacques Cartier, Duguay-Trouin, Surcouf und der bekannte romantische Schriftsteller Châteaubriand. Zum Abschluss erwartet Sie ein süßer Moment mit Crepe und einem Glas Cider (oder Soda), bevor Sie sich wieder zur Anlegestelle begeben.

    Dauer Ausflug:

    03:00 h

    Anteil Fußweg:

    02:00 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    Tag

    7

    Saint-Malo
    Stadtrundgang Saint-Malo.

    Entdecken Sie mit Ihrem Reiseführer die bezaubernde Altstadt von Saint-Malo. Schlendern Sie durch malerische Gassen und spazieren Sie auf den Mauern, um von oben Blicke auf die interessantesten historischen Bauwerke zu werfen: das Schloss, das Haus der Herzogin Ann, die Kathedrale und viele andere. Sie können auch die berühmten Persönlichkeiten von Saint-Malo kennenlernen, etwa Jacques Cartier, Duguay-Trouin, Surcouf und den bekannten romantischen Schriftsteller Châteaubriand. Dann haben Sie Zeit für weitere Erkundungen auf eigene Faust, bevor Sie zurück zum Schiff gehen.

    Dauer Ausflug:

    02:00 h

    Anteil Fußweg:

    02:00 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    25.

    09.

    Le Palais (Belle-Île)
    Anlegen: 08:00 Uhr Ablegen: 22:00 Uhr Panoramafahrt Belle-Île. im Ausflugspaket zum Vorzugspreis

    Belle-Île, „La bien nommée”, ist die größte aller bretonischen Inseln mit einer wilden Küste zum offenen Meer hin, mit Felsnaeln, Klippen, Buchten und Stränden. Die Hauptstadt Le Palais wird von einer sternförmigen Zitadelle aus dem 16. Jahrhundert beherrscht. Nach einem kurzen Spaziergang zu den Bussen fahren Sie nach Port Coton. Sie sehen unterwegs den Grand Phare, den höchsten Leuchtturm der Insel, und kommen zu den vom Meer geformten Felsnadeln und -pyramiden, wo an stürmischen Tagen die Gischt wie Wattebäusche durch die Luft fliegt. Wir erreichen die Pointe des Poulains, die nördliche Inselspitze, und machen Halt in Kervilahouen. In diesem friedlichen Inseldorf lebte der Impressionist Claude Monet einige Zeit und malte 36 mal den gleichen wilden Küstenabschnitt bei unterschiedlichem Wetter. Sie erreichen den malerischen Hafen Sauzon, bekannt für seine bunten Fassaden. Diesen Ort können Sie auf eigene Faust erkunden, bevor es nach Le Palais zurückgeht.

    Dauer Ausflug:

    02:45 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    Tag

    8

    Le Palais (Belle-Île)
    Fahrt über die Insel mit Austernverkostung.

    Die Bretagne ist bekannt für ihren Fischereisektor, man sollte jedoch auch die Muschelkulturen und die Austernzucht mit etwa ein Dutzend hervorragende bretonischer Austernarten nicht vergessen. Von der kleinen Hauptstadt Le Palais aus machen Sie eine kurze Bus-Rundfahrt über die Belle-Île. Sie passieren den malerischen Hafen Sauzon, bekannt für seine bunten Fassaden. Dann gelangen Sie an die spektakuläre wilde Küste von Port Coton, wo Sie die vom Meer geformten Felsnadeln und -pyramiden bewundern können. Anschließend machen Sie Bekanntschaft mit der bretonischen Gastronomie. In der frischen Seeluft von Port Goulphar, in einer der bezauberndsten Felsbuchten der Insel, probieren Sie im berühmten Restaurant Castel Clara Austern mit einem Glas Weißwein. Auf der Rückfahrt sehen Sie den Leuchtturm Grand Phare und fahren an Kervilahouen vorbei, einem ruhigen Dorf, in dem der impressionistische Maler Claude Monet eine Zeit lang lebte, zum Pier zurück.

    Dauer Ausflug:

    03:00 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    Tag

    8

    Le Palais (Belle-Île)
    Besuch der Zitadelle von Belle Île.

    Belle-Île ist die größte der bretonischen Inseln mit einer Küstenlinie aus Klippen, Buchten und Stränden, die zur Nordseite sanft, dem offenen Meer zu wild und dramatisch abfällt. Die kleine Inselhauptstadt Le Palais wird von der sternförmigen Zitadelle Vauban überragt, im 16. Jahrhundert erbaut und mehrfach von verschiedenen Besitzern erweitert. Vom charmanten Hafen von Le Palais aus spazieren wir zur Eingang der Citadelle, einem Beispiel klassischer Militärarchitektur vergangener Zeiten. Von hier oben haben Sie eine prächtige Aussicht auf die Stadt und den Hafen von Le Palais, die Küste und die weit entfernten Inseln Houat und Hoedic. Nach dem Besuch der Zitadelle geht es über die Hauptstraße Le Palais zurück zur Anlegestelle.

    Dauer Ausflug:

    02:00 h

    Anteil Fußweg:

    01:15 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    Tag

    8

    Le Palais (Belle-Île)
    Garten Eden.

    Verlassen Sie Le Palais und fahren Sie nach Sauzon, einen malerischen Hafen über einer tiefen Mündung, der für seine farbigen Fassaden bekannt ist. Sie erreichen dann den „Garten Eden“ bei Sauzon. Die Bretagne, die Heimat vieler Entdecker, war der Ausgangspunkt der renommiertesten Expeditionen der Welt und ist heute ein ideales Land für Gärten. Michel Damblant, der Besitzer des „Garten Eden“, wird Sie begleiten und dabei die fantastischen Abenteuer der berühmtesten "Pflanzenforscher" der Bretagne erzählen. Fahren Sie zurück nach Le Palais und gehen Sie zum Pier.

    Dauer Ausflug:

    02:30 h

    Anteil Fußweg:

    02:00 h

    Treppen:

    Viele

    Steigung:

    Viel

    26.

    09.

    Port Médoc (Bordeaux)
    Anlegen: 08:00 Uhr Ablegen: 19:00 Uhr Tagesausflug nach Bordeaux und in die berühmte Weinregion von Médoc mit Weinprobe.

    Dauer Ausflug:

    08:30 h

    Anteil Fußweg:

    00:45 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    27.

    09.

    Santander
    Anlegen: 08:00 Uhr Ablegen: 18:00 Uhr Stadtrundfahrt Santander. im Ausflugspaket zum Vorzugspreis

    Erster Stopp dieser Rundfahrt durch die moderne Stadt Santander ist der Leuchtturm, von wo aus Sie einen wundervollen Meerblick haben. Nun passieren Sie die mächtige Kathedrale, die auf der romanisch-gotischen Vorgängerkirche El Cristo erbaut wurde und wo unter einer Glasabdeckung die Reste römischer Thermen zu sehen sind. Wir passieren die Strandpromenade El Sardinero und die Piquio-Gärten, den Bereich zwischen den beiden wichtigsten Stränden von Santander, eine günstige Stelle zum Fotografieren. Die Tour führt anschließend um die gesamte Halbinsel La Magdalena herum, wo Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts der Palacio Real im englischen neugotischen Stil als königliche Residenz erbaut wurde. Auch vom dortigen Leuchtturm genießen Sie vor der Rückfahrt eine eindrucksvolle Aussicht.

    Dauer Ausflug:

    02:00 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    Tag

    10

    Santander
    Marktbesuch in Santander.

    Mit Ihrem Guide und dem Chefkoch besuchen Sie den Markt de la Esperanza, auf dem in üppigen Auslagen die Land- und Meeresfrüchte der Region appetitlich präsentiert werden. Sie erfahren alles über den Markt und seine Bedeutung und wählen mit dem Chefkoch direkt im Markt die Zutaten für Ihr Abendessen aus.

    Dauer Ausflug:

    02:00 h

    Anteil Fußweg:

    02:00 h

    Tag

    10

    Santander
    Ausflug nach Comillas und Santillana.

    Sanfte Hügel schützen den schönen Strand und den Hafen des aristokratischen Dorfs Comillas, in dem Sie außer verschiedenen alten Gebäude auch den modernistischen Palast des brillanten katalanischen Architekten Antonio Gaudi sehen. Dieses „El Capricho" genannte Gebäude wurde 1883-1885 als Sommerhaus für einen Marquis erbaut und beeindruckt durch seinen U-förmigen Grundriss und einem auf Säulen stehenden, farbenfrohen Turm im Stil eines persischen Minaretts. Von hier aus fahren wir nach Santillana del Mar, aus städtebaulicher, historischer und touristischer Sicht eine der aufregendsten Orte Spaniens, wo das jahrhundertealte Zentrum mit dem Haus der Borja, dem Haus des Adlers, dem Merinos-Turm und der College-Kirche und ihrem Kreuzgang außergewöhnliche Impressionen bieten. Nach etwas Freizeit und einem Imbiss im Parador des Dorfes geht es zum Schiff zurück.

    Dauer Ausflug:

    05:30 h

    Anteil Fußweg:

    03:30 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    28.

    09.

    Gijón
    Anlegen: 08:00 Uhr Ablegen: 18:00 Uhr Ausflug Gijón mit Apfelweinverkostung.

    Genießen Sie die Panoramafahrt durch Gijón, die älteste und bevölkerungsreichste Stadt in Asturien. Sehen Sie sich die wunderschönen historischen Gebäude an und machen Sie Halt an der Universität Gijón, die als das größte Gebäude in Spanien gilt. Anschließend fahren Sie weiter zu einem traditionellen Llagar, einer Art Mostkellerei. Most gibt es zwar auf der ganzen Welt in vielen verschiedenen Versionen, heute erfahren Sie jedoch, wie er in Asturien hergestellt wird, und Sie haben die Möglichkeit, ihn zusammen mit leckerem Käse zu probieren. Nach der Verkostung führt die Fahrt an der Strandpromenade entlang in die Innenstadt, und Sie gehen zu Fuß zu einem der römischen Bäder (Außenbesichtigung). Anschließend haben Sie freie Zeit, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

    Dauer Ausflug:

    04:00 h

    Anteil Fußweg:

    01:30 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    Tag

    11

    Gijón
    Ausflug zu den Seen von Covadonga.

    Angeschmiegt an das über 2.600 Meter hohe Massiv Picos de Europa liegt etwa zwei Busstunden von Gijón entfernt die Gemeinde Covadonga. Hier erstreckt sich der Nationalparks Picos de Europa mit den beiden Gletscherseen Lagos Enol und Lagos Ercina, in dessen meist ruhigem Wasser sich geheimnisvoll die Berge spiegeln. Nach dem Stopp an der rosa getönten Basilika Santa Maria la Réal mit ihren beiden Türmen wird Ihnen im Parador von Cangas ein Mittagessen serviert.

    Dauer Ausflug:

    07:30 h

    Anteil Fußweg:

    03:30 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    Tag

    11

    Gijón
    Ausflug nach Oviedo.

    Oviedo, die moderne Hauptstadt der Region Asturien, gilt als die kulturell bedeutendste Stadt der Provinz. Nach einer Panoramafahrt mit dem Bus beginnt ein Rundgang durch die Innenstadt von Oviedo. Die heute sorgfältig restaurierte Altstadt, im 9. und 10. Jahrhundert Residenz der des Königreichs Asturien, beeindruckt durch seine Paläste, zahlreiche Statuen und die gotische Kathedrale San Salvador aus dem 15./16. Jahrhundert, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Sie haben freie Zeit, um auf eigene Faust durch das alte Stadtzentrum zu bummeln, bevor Sie zurück nach Gijón und zum Schiff fahren.

    Dauer Ausflug:

    04:00 h

    Anteil Fußweg:

    01:00 h

    Tag

    11

    Gijón
    Ausflug nach Aviles.

    Die alte Seefahrstadt Aviles ist heute eine moderne Stadt und ein bedeutendes Eisen- und Stahlzentrum. Sie hat sich im Laufe der Jahre zum wichtigen Seehafen und einem regelmäßigen Zwischenstopp auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela entwickelt. Im historischen Viertel stoßen eindrucksvolle Gebäude, Paläste, Arkaden und Kirchen auf großes künstlerischen Interesse. Während unseres Stadtrundgangs gelangen wir zu einigen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, darunter die Fußgängerzonen von Galiana und Rivero, die Plaza de España mit ihrem Rathaus, die Kirche von Sabugo aus dem 13. Jahrhundert und das moderne Santo Tomás de Canterbury. Im Jahr 2011 wurde in Aviles das Óscar Niemeyer International Cultural Centre eröffnet, allgemein „El Niemeyer“ genannt. Nach der Rückkehr nach Gijón stoppen wir noch an der dortigen Universität und unternehmen eine Panoramafahrt entlang der Strandpromenade in die Innenstadt, in der Sie einen Blick auf die römischen Bäder werfen oder den Berg hinaufgehen können, um auf einem spektakulären Aussichtspunkt die beeindruckende Skulptur des Baskischen Künstlers Eduardo Chillida zu bewundern, ein geöffneter halber Betonkreis auf hohen Pfeilern.

    Dauer Ausflug:

    03:00 h

    Anteil Fußweg:

    01:00 h

    Treppen:

    Wenig

    Steigung:

    Wenig

    29.

    09.

    La Coruña
    Anlegen: 08:00 Uhr Ablegen: 18:00 Uhr

    Zur Karte

    30.

    09.

    Porto
    Anlegen: 08:00 Uhr Ausschiffung bis 09:00 Uhr.

    Zur Karte

    Die An- und Ablegezeiten sind Richtzeiten. Änderungen der Reiseverläufe und Ausflugsprogramme bleiben vorbehalten.

    Der Verlauf Ihrer Kreuzfahrt auf der Karte

    Ihr Schiff auf der Reise: WORLD EXPLORER

     

    Auf einzigartige Weise verbindet unser WORLD EXPLORER alle Anforderungen anspruchsvoller Gäste: Eine überschaubare Passagierzahl und helles, geschmackvolles Interieur, das keine Wünsche offenlässt. Sie werden kein vergleichbares Schiff in dieser Größe und mit solch außergewöhnlichen Routen auf dem Markt finden. Das gesamte Produkt ist für Ansprüche deutschsprachiger Gäste konzipiert und bis ins kleinste Detail liebevoll ausgearbeitet, um Ihr Wohlgefühl zu garantieren. Die persönliche Atmosphäre an Bord ist hierbei der Schlüssel.

    Insgesamt 105 Crewmitglieder haben nur ein Ziel: Sie sollen sich wohl fühlen! Die außergewöhnlich kleine Anzahl an Gästen ermöglicht eine persönliche Atmosphäre und sorgt vom ersten Moment an für ein entspanntes Gefühl. Keine Hektik bei Landgängen, kein Schlangestehen am Buffet, kein Gedränge auf dem Sonnendeck um die bestmögliche Aussicht. Im SPA-Bereich können Sie sich nach Lust und Laune nach einem erlebnisreichen Tag entspannen oder von Ihrer persönlichen Veranda aus den Sonnenuntergang am Horizont genießen.

    Wir wollen schützen, was wir schätzen: Nachhaltiges Reisen ist wichtig, damit zukünftige Generationen die Wunder der Erde in voller Schönheit genießen können. In die Planung des WORLD EXPLORER wurde sehr viel Herzblut gesteckt. Mehrere Jahre der Forschung und Entwicklung waren vonnöten. Hierbei wurde neben dem Fokus auf die Gäste vor allem auch in modernste Motorentechnik und damit in einen möglichst umweltschonenden Antrieb investiert.

     

    Weitere Details über Ihr Schiff
    • Auf einen Blick

      nicko Hochsee 200 ca. 105 126 m 19 m 4,7 m 220 V

    18.09. - 30.09.2019

    Personen

    Bitte wählen
    1 Person
    2 Personen
    3 Personen

    Kabinen-Übersicht:

    WORLD EXPLORER
    decksplan

    Bitte wählen Sie Ihre Kabinen-Kategorie:

    Um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten, nutzen wir Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie dem zu. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.