Kreuzfahrt nach Split

Splits Markenzeichen ist der Palast des römischen Kaisers Diokletian, den er 295 bis 305 n.Chr. als Altersresidenz errichten ließ. Rings um die noch in pittoresken Teilen vorhandene Palastanlage, deren Fläche 31.000 Quadratmeter umfasst, entwickelte sich in den Jahrhunderten der Stadtkern.

Diokletian gilt als Gründer Splits, er stammte aus der Region und kehrte nach seiner freiwilligen Abdankung aus Rom zurück. Split war vom 12. bis 14. Jahrhundert eine freie Stadt, bis die Venezianer sie 1420 eroberten. Das wichtigste Sakralgebäude ist die Kathedrale des Heiligen Domnius, deren Glockenturm den Diokletianpalast überragt.

Kreuzfahrten nach Split

Die Kirche wurde als Mausoleum für den Kaiser erbaut. Die aus Nussbaumholz gefertigten Torflügel sind fünf Meter hoch, ursprünglich waren sie vergoldet. Das Innere ist prunkvoll mit einer Schatzkammer und 28 Szenen aus dem Leben Christi, die der Bildhauer Andija Buvina 1214 in den achteckigen Bau einbrachte.

Wer über die Gassen und Plätze Splits schlendert, kommt stets zum Diokletianpalast, der die komplette
Altstadt mit Geschäften, Lokalen, Cafés, Hotels und Wohnungen einschließt. Der von der UNESCO behütete Palast gilt als das lebendigste Museum der Welt, mehr als 1.700 Jahre ist er bevölkert.

Splits schönste Flaniermeile ist die Riva. Leute, die viel gereist sind, betrachten sie als die schönste Seepromenade. Der Blick aufs Meer, das Ein- und Auslaufen von Schiffen und die vielen Menschen,
die Tag und Nacht über die Promenade wie auf einem Laufsteg gehen, machen sie zu etwas Besonderem.