Luxus-Kreuzfahrtschiff MS HEIDELBERG entdecken

Die MS HEIDELBERG ist eines der luxuriösesten und elegantesten Flusskreuzfahrtschiffe in Europa.

Der Name ist in meterhohen Buchstaben an die Bug-Reling geschrieben: MS HEIDELBERG. Auch die Länge ist beeindruckend – aufgerichtet wäre das Flusskreuzfahrtschiff mit seinen 110 Metern viermal so hoch wie das Brandenburger Tor.

Durch seine ungewöhnliche Form erkennt man die MS HEIDELBERG unter allen anderen Flussschiffen sofort bei einer Donaukreuzfahrt. Die etwas rundlich wirkende Schiffsnase mit ihren Aufbauten ist aber für die Gäste ein großer Vorteil – während bei anderen Schiffen das Restaurant im Heckbereich gebaut ist, liegen hier Restaurant und Salon im Bug. Ein Genuss, beim Speisen die Landschaft in Panoramasicht vorbeiziehen zu sehen.


Luxus auf der Donau-Kreuzfahrt erleben

Großzügigkeit und Eleganz – das zeichnet die MS HEIDELBERG bis ins kleinste Detail aus. Und vor allem der Platz, der jedem einzelnen Gast geboten wird – mit der größte Luxus an Bord eines Schiffes. Schon der erste Eindruck beim Betreten ist wahrhaft großartig: Das mit roten Teppichen ausgelegte Treppenhaus, in zeitlos schönem Design mit Messing, edlen Hölzern und Lüstern, erstreckt sich über drei Decks. Türen lassen keine störenden Geräusche in die Kabinenbereiche dringen. Helle Beige- und Rottöne bestimmen die eleganten Kabinen, die über 18 Quadratmeter Wohnfläche verfügen (die Einzelkabinen über 13 Quadratmeter). Die großen bis zum Boden reichenden Panoramafenster lassen sich öffnen und sind mit einem französischen Balkon versehen (bis auf vier Kabinen im untersten Deck, die Bullaugen haben). Individuell regulierbare Klimaanlage, Radio, Satelliten-TV, Safe und Minibar gehören zum Standard. Die Zwei-Bettkabinen besitzen entweder ein großes französisches Doppelbett oder zwei getrennt stehende Betten, von denen eines tagsüber an die Wand geklappt wird und das andere in ein Sofa verwandelt werden kann. Wahre Schmuckstücke sind die Badezimmer mit ihren vergoldeten Armaturen, den stilvollen Schmuckkacheln und der großen verglasten Duschkabine.

Zwischen Bibliothek und Wellnessbereich – Luxus auf der MS HEIDELBERG

Ein weiteres Juwel dieses Schiffes ist sicherlich die mit Büchern und Zeitschriften gutbestückte Bibliothek – braune Ledersessel, ein flackernder wenn auch künstlicher Kamin, Wände aus Edelhölzern, Gemälde und Skulpturen von großen deutschen Dichtern und Erzählern bilden den noblen Rahmen. Auch der große Salon mit seinen bequemen Sitzgruppen in rot und beige sowie der gemütlichen Bar strahlt Eleganz aus. Hier wie im darunterliegenden Restaurant herrschst großzügige Geräumigkeit – mit viel Aussicht. Dass hier eine exquisite Küche serviert wird, ist eine Selbstverständlichkeit auf diesen Flusskreuzfahrten. Selbst auf dem Sonnendeck mit seinen Sonnensegeln, dem großen Schachspiel, Shuffleboard und den schönen hölzernen Liegestühlen und Tischen herrscht kein Platzmangel: Eigentlich zugelassen für 160 Gäste tummeln sich dort heute nie mehr als 110 Passagiere – auch das ist Luxus!

Besonders beeindruckend ist auf der MS HEIDELBERG der mit Glasmalereien liebevoll gestaltete Wellnessbereich mit Sauna, Dampfbad und Ruheraum. Auch Massage oder Behandlungen sowie ein Friseur- und Kosmetikservice werden angeboten, außerdem steht für sportbewusste Gäste ein sehr gut ausgestatteter Fitnessraum zur Verfügung.

Maschinist Wolfgang Feige war schon beim Bau des Schiffes 2004 in der Werft in Tangermünde dabei. Hier entstanden übrigens auch die beiden nicko cruises Schiffe MS FREDERIC CHOPIN und MS KATHARINA VON BORA. „In den Innenbereichen wurden nur edelste Materialen verbaut“, erinnert sich der Chef der Technik. Den großen Maschinenraum zeigt er auf Wunsch auch gerne den Gästen, wenn es die Zeit erlaubt. Bei der Führung erfährt man interessante Zahlen: So verfügen die beiden Hauptmaschinen jeweils über bärenstarke 1.107 PS. Der gesamte Brennstoffvorrat in den Tanks beträgt fast 63.000 Liter, die Frischwassertanks fassen stolze 140.000 Liter. Ob Pumpendruck, Verbrauch oder Antriebsdrehzahlen – Wolfgang Feige hat für jede noch so spezielle technische Frage eine Antwort. Interessant: In einer Saison auf der Donau passiert das Schiff über 600 mal Schleusen, legt über 33.000 Kilometer auf dem Fluss zurück. Es werden über 900 Flaschen Sekt getrunken, über 600 Kilo Kaffee und fast 50.000 Eier konsumiert.